CFD Handel Tipps

Dieser Artikel ist Teil 11 von 11 in der Serie CFD

10 grundlegende Tipps, um erfolgreich CFDS zu handeln

CFD Handel TippsNachdem wir nun in unserer Artikelserie CFD sämtlich Aspekte rund um den CFD Handel geklärt haben, wollen wir uns ein paar der wichtigsten Grundregeln zuwenden, die für einen erfolgreichen Handel mit CFDs unerlässlich sind und von jedem CFD Trader beachtet werden sollten.

Gehen Sie die unten genannten Punkte durch und verinnerlichen Sie diese!

bester CFD Broker

Vorab nochmals unbedingt betont werden muss, dass der Handel mit CFDS mit großen Risiken verbunden ist. Ein Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden!

Sie sollten sich darüber immer im Klaren sein und nur Geld investieren, das Sie erübrigen können. Sinnvoll ist es in jedem Fall, sich bevor Sie mit dem CFD Handel beginnen, von einem Finanzberater beraten zu lassen.

Erfolgreich CFDs handeln – was Sie beachten sollten

  1. Bevor Sie mit dem CFD Handel beginnen, sollten Sie eine Strategie entwickeln und sich akribisch an diese Strategie halten. Die populärsten CFD Strategien finden Sie hier. Auf keinen Fall sollten Sie jeden Tag Ihre CFD Handel Strategie ändern. Es ist eine gegebene Tatsache, dass eine bestimmte Strategie nicht an jedem Tag funktionieren muss. Sie sollten sich davon nicht beirren lassen und keinesfalls von Strategie zu Strategie springen. Als Faustregel gilt: funktioniert Ihre Strategie in mehr als 50%, dann liegen Sie richtig.
  2. Verlassen Sie sich nicht auf Nachrichten, die Sie im Netz, Fernsehen oder anderen Medien lesen. Diese Nachrichten sind bereits „Schnee von gestern“, denn bis Neuigkeiten in die Presse kommen, hat der Markt schon längst reagiert.
  3. Arbeiten Sie sich in kleinen Schritten voran. Super Trades, bei denen Sie riesige Gewinne machen, sind absolute Ausnahmefälle. Stattdessen sollten Sie jeden Tag am besten immer kleine Gewinne erzielen, und das stetig. Machen Sie zum Beispiel 10 Punkte pro Tag bei einem Einsatz von 15 Euro, dann sind das 150 Euro pro Tag. Ein tolles Ergebnis, gerade für Anfänger!
  4. Werden Sie keinesfalls gierig. Der Schuss geht dann so gut wie immer nach hinten los.
  5. Verkaufen Sie Verlierer rechtzeitig.  Bangen und Hoffen hat beim CFD Traden nicht wirklich viel verloren. Schlechte Trades gehören dazu. Machen Sie sich dies klar und verkaufen Sie Ihre Verlierer umgehend. Ebenso sollten Sie CFDS, die sich nur seitlich bewegen, glatt stellen. Denn an CFDS, die sich seitlich bewegen, verdienen Sie nichts. Üben Sie sich in Disziplin und warten Sie ab, bis in den Markt wieder Bewegung kommt.
  6. Führen Sie ein Trade-„Tagebuch“. Hierin sollten Sie sich alle Trades des Tages notieren. Als Faustregel gilt hier: die Verlierer sollten die Gewinner  nicht übertreffen. Wenn also der größte Gewinner an einem Tag 5 Punkte einbrachte, dann darf auch kein Verlust mehr als 5 Punkte ausmachen.
  7. Sie haben einen großen Gewinn gemacht? Dann  machen Sie keinesfalls den Fehler, jetzt sofort große CFD Trades abzuschließen. Halten Sie sich stattdessen an die Punkte 3 und 4.
  8. Analyse ist wichtig, keine Frage. Aber machen Sie nicht den Fehler, zu lange zu zögern. Gerade beim CFD Handel ist schnelles Agieren gefragt. Machen Sie eine kurze Analyse, kaufen Sie. Haben Sie sich geirrt und es sind keine Gewinne zu verzeichnen, dann stellen Sie den Trade einfach glatt bzw. sieht es nach Gewinnen aus, dann lassen Sie den Trade einfach offen. Stellen sich die Gewinne ein, prima! Sollten Sie sich geirrt haben, verkaufen Sie und haken Sie diesen Trade ab.
  9. Seien Sie diszipliniert und halten Sie sich an die ausgeführten Tipps, dann wird Sie der Markt belohnen. Lassen Sie sich keinesfalls sofort entmutigen! Sie sollten sich auch unbedingt vor Augen führen, dass der Tag eines erfolgreichen  Traders wie folgt aussieht: 40% Gewinnertrades, 30% Flat Trades und 30% Verlierertrades.
  10. Und, selbst wenn es bereits unter Punkt 5 angesprochen wurde, hier wiederholen wir es nochmals, weil dieser Punkt für einen erfolgreichen Handel mit CFDS von elementarer Bedeutung ist: Stoßen Sie Trades, die Verluste machen, so schnell als möglich ab und haken Sie diese außerdem ab. Auch wenn Verluste frustrierend sind, sie gehören beim CFD Handel dazu. Wichtig ist es nur, die entsprechenden Trades zu verkaufen, abzuhaken und damit die Verluste so gering als möglich zu halten.

Wenn Sei die 10 oben ausgeführten Punkte beachten, dann sind Sie bestens gewappnet für Ihre ersten, erfolgreichen Schritte im CFD Handel!

 Empfohlene CFD Broker

Falls Sie noch keinen CFD Broker haben, dann empfehlen wir  Plus500.de.

Und zu guter Letzt, um es nochmals klarzustellen: Denken Sie immer daran, dass der CFD Handel hochriskant ist, aufgrund der Hebelwirkung bzw. des Leverage Effekts, ist es nicht auszuschließen, dass Sie einen Totalverlust erleiden.

Plus500 Broker

Navigation durch die Artikelserie wp-content/uploads/2013/12/CFD.png

In der Serie CFD erfahren Sie alles, was Sie über Contract for Difference (Differenzgeschäfte) wissen müssen. Von der Begiffsklärung über die Kosten bis hin zu Tipps, wie Sie den richtigen CFD Broker auswählen und CFD Handel Strategien, die auch für Anfänger geeignet sind.

<< Der CFD Handel – Die sechs Grundorderarten