Forex handeln

Dieser Artikel ist Teil 2 von 10 in der Serie Forex

Forex handeln: wie und wo wird Forex gehandelt?

Forex handelnNachdem  wir im ersten Artikel unserer Serie „Was ist Forex“ erklärt haben, was Forex ist, wollen wir uns nunmehr weiteren grundlegenden Aspekten des Forex-Handels widmen wie:

wer handelt Forex, wie und wo wird Forex gehandelt, was sind die besten Uhrzeiten, um Forex zu handeln?

Wer handelt Forex?

Forex Handel ist eine durchaus populäre Investmentmethode und dies selbstverständlich nicht nur bei kleinen Tradern, die die Chancen eines liquiden Marktes nutzen möchten, um Gewinne zu erzielen (oder natürlich auch Verluste).

Vor allem große Unternehmen und Kreditinstitute zählen zu den wichtigsten Marktteilnehmern im Forex Handel.

Wie und wo wird Forex gehandelt?

Durch die weltweite elektronische Vernetzung erfolgt der Forex Handel heutzutage primär über elektronische Handelswege.

Der Handel über Telefon ist, was kaum verwundern dürfte, rückläufig. Aufgrund der elektronischen Abwicklung des Forexhandels ist das Traden räumlich und zeitlich extrem flexibel.

Es kann unabhängig von den Öffnungszeiten der Börse 24 Stunden täglich Forex gehandelt werden.

Allerdings, und dies ist für Sie als Trader wichtig zu wissen, werden bestimmte Währungspaare primär zu bestimmten Tageszeiten gehandelt. Insgesamt können 150 Währungspaare gehandelt werden.

Wo sind die Zentren des Forex-Handels?

Die weltweiten Zentren des Forex-Handels sind in London, Frankfurt, Tokio, Syndney und New York angesiedelt.

Interessant ist es diesbezüglich zu wissen, dass 20% des weltweiten Forex Handels in New York, 30% in London getätigt wird.

In Ney York ist die Haupthandelszeit von Forex zwischen 14.00 Uhr – 21.00 Uhr deutscher Zeit.

Die Handelszeiten von Forex in London haben ihren zeitlichen Höhepunkt zwischen 8.00 Uhr  und 18.00 Uhr deutscher Zeit.

Für den Forex Handel in Tokio ist die die Haupthandelszeit zwischen 1.00 Uhr nachts und 10.00 Uhr morgens unserer Zeit anzusetzen. Im Vordergrund steht hier der Handel des Währungspaares Dollar/Yen.

Die Volatilität ist im Forexhandel entscheidend, um maximale Gewinne zu erzielen. Es ist damit sinnvoll, zum Handeln die Zeiten zu nutzen, in denen die großen Forex-Handelszentren London und New York beide in der Haupthandelszeit sind.

Wann ist also die beste Zeit, um Forex zu handeln?

Die beste Zeit für den Forex Handel ist zwischen 14.00 Uhr und 18.00 Uhr deutscher Zeit. Denn in diesem Zeitfenster befinden sich beide Haupthandelszentren von Forex in ihrer Handelshochphase. Im Zeitraum von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr ist die Volatilität am höchsten.

Allerdings, und dies sei an dieser Stelle unbedingt angemerkt, ist mit einer hohen Volatilität auch das Risiko am höchsten.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, wenn man das Risiko so gering als möglich halten möchte, eben genau zu diesen Uhrzeiten keinen Forex Handel zu betreiben.

Wie Sie sofort selbst Forex handeln können

Wenn Sie sich für den Forex Handel interessieren und gerne selbst aktiv traden möchten, dann empfehlen wir Ihnen Plus500. Hier erhalten Sie sofort ein kostenloses Demokonto, mit dem Sie sich umgehend im Forex Handel erproben können.

Plus500 bietet außerdem einen Willkommensbonus in Höhe von 25 Euro, wenn Sie ein Traderkonto eröffnen. Auch ohne Eigeneinlage können Sie den Bonus wie reales Geld nutzen und Forex handeln. -> Mehr Informationen über Plus500

 

Navigation durch die Artikelserie

Erfahren Sie alles über den Forex Handel: Wo und wie wird Forex gehandelt, Forex Handelsstrategien, Forex Signale, beste Forex Broker und Forex Trading Software.

<< Forex Devisenhandel
Forex Signale >>