Geld anlegen

Wie Sie Ihr Geld richtig und effektiv anlegen

Geld anlegen

Geld richtig anlegen

Auf den Kapitalmärkten droht eine absurde Situation. Minuszinsen auf Spareinlagen.

Das heißt, dafür, dass an der Bank sein Geld leiht, muss bezahlt werden.

Man erhält weniger von seinem Geld zurück, als man eingezahlt hat. Da macht Sparen Freude!

Geld richtig anlegen – das ist aktuell leichter gesagt als getan

Es ist also zurzeit nicht wirklich sinnvoll, sein Geld in Tagesgeldanlagen oder auf Festgeldkonten zu lagern. Hier gibt es aktuell keine nennenswerte Rendite mehr.

Wenn man sich dagegen für eine etwas risikoreichere Anlageform entscheidet wie CFD, Binäre Optionen, Forex oder andere Finanzderivate ist es durchaus möglich, respektable Gewinne zu machen, eine hohe Rendite zu erzielen.

Nur läuft man hier mit steigendem Risiko natürlich auch Gefahr, Teile seines Vermögens oder das gesamte Kapital zu verlieren.

Das sind Schreckensszenarios, die allerdings durchaus nicht von der Hand zu weisen sind und stets berücksichtigt werden müssen.

Es existieren durchaus vernünftige Mittelwege

Als der ohne Zweifel sicherste Hafen für Kapitalanlagen wird immer noch der Immobilienmarkt gesehen. Es ist darauf zu achten, auch bei einem knappen Angebot keine absurd hohen Preise zu zahlen, – weil die Gelegenheit so einmalig ist.

Das Objekt sollte langfristig eine Wertsteigerung erfahren, zumindest seinen Wert behalten. Auch Aktienfonds und Aktien sind eine renditestarke Investitionsmöglichkeit.

Für den Durchsschnittsmenschen ist hier dringend ein professioneller Fondsverwalter angebracht. Der fängt Risiken ab und sorgt für Sicherheit.

Auch Gold, Edelmetalle als Anlageform bieten Stabilität. Zumindest ist hier kein Totalverlust möglich. Gold wird in absehbarer Zukunft immer seinen Wert behalten. Es bleibt bei dem physischen Wert des Metalls.

Man sollte, ganz altväterlich, Münzen und Barren bei sich Zuhause haben. Ein Depot auf der Bank ist wiederum nur ein verbriefter Papierwert. Im Ernstfall vollkommen nutzlos.

Auch kann, bei entprechendem Interesse, die Anlage in Kunst – oder Sammlerstücke gewinnbringend sein.

Alternative Sparformen

Will man mehr Rendite, muss man längere Laufzeiten oder ein höheres Risiko in Kauf nehmen.

Nachdem also Sparbücher, Tages- und Festgeldkonten aktuell aus dem Rennen geschieden sind, ist eine weitere Form der Anlage: die der Firmenschuldverschreibungen.

Mit Unternehmensanleihen sind auch heute noch Renditen von über zwei Prozent möglich, doch auch hier zählt die lange Laufzeit.

Diese festverzinslichen Wertpapiere sind schon lange das Spielfeld der Profis. Wer zum Beispiel eine Lebensversicherung abschließt, investiert letztendlich in ein festverzinsliches Wertpapier, das sich die Versicherung von seinem Geld kauft.

Eine Angelegenheit, die Rendite bringen kann, sind natürlich auch die Aktien. Hier gibt es durchaus seriöse Papiere, die Renditen in zweistelliger Höhe generieren.