Index CFDs

Dieser Artikel ist Teil 7 von 11 in der Serie CFD

Index CFDs erklärt

index cfdsIn den vorangegangenen Artikeln dieser Artikelserie haben wir bereits sämtliche grundlegende Aspekte behandelt, die von Interesse sind, wenn Sie sich dazu entschlossen haben, mit CFDs zu handeln.

Thema des letzten Artikels waren Aktien CFDs. In diesem Teil der Serie wollen wir uns nun einer weiteren beliebten Variante der CFDs widmen: den Index CFDs.

Beim Handel mit Index CFDS spekulieren Sie auf Indizes

CFD Broker

Der Handel mit Index CFDs bietet ihnen als Anleger die Möglichkeit, auf Indizes zu spekulieren.

Der Index CFD Handel kann dabei auf alle wichtigen, weltweiten Indizes erfolgen inklusive Branchenindizes.

Sie können somit auf Leitindizes aus der Schweiz, Österreich und Deutschland genauso handeln wie auf Leitindizes aus den USA, England oder auch Japan.

Beim Index CFD Handel favorisieren Deutsche den DAX, der zumeist Ger30 genannt wird

Die meisten Deutschen Anleger, die im Bereich des Index CFDS Handels aktiv sind, setzen auf den DAX.

Der Index CFD auf den Dax bzw. Ger30 zählt zu den favorisierten CFDS der Deutschen. Das liegt primär daran, dass die Deutschen mit dem Dax vertrauter sind als mit den Indizes anderer Länder.

Man gelangt außerdem auf einfach Weise an relevante Informationen und kann sich auf diese Weise schnell einen Überblick über Trends verschaffen.

Doch auch die Tatsache, dass der DAX deutlich stärkeren Schwankungen unterliegt als zum Beispiel der Dow und S&P 500, sind Gründe für die Beliebtheit von DAX Index CFDS.

Wenn Sie gerade mit dem Index CFD Handel beginnen, empfiehlt es sich, es den zahlreichen anderen Deutschen Anlegern gleichzutun. Sobald Sie etwas Erfahrung haben, können Sie dann den CFD Handel auf andere Indizes ausweiten.

Wie funktioniert der Index CFD Handel?

Genau wie bei allen anderen CFD Produkten, kann auch beim Handel mit Index CFDS sowohl auf eine Long-Position als auch auf eine Short-Position gegangen werden.

Auf diese Weise ist es möglich,  mittels des Index CFDs auf steigende als auch auf fallende Kurse zu spekulieren.

Worauf sollten Sie beim Handel mit Index CFDs unbedingt achten?

Unbedingt beachten sollten Sie, dass Index CFD definitiv nicht gleich Index CFD ist. Denn es gibt deutliche Unterschiede zwischen Kassa und Future.

Machen Broker liefern Ihnen die Kurse wie dem Dow-Jones oder dem DAX entweder vom Futuremarkt ODER vom Kassamarkt.

Der Futuremarkt

Wichtig ist es zu wissen, dass es sich beim Future um einen Terminkontrakt handelt. Es werden Großaufträge von Hedge Fonds und Banken abgewickelt.

Der Kassamarkt

Der Kassamarkt besteht dementgegen aus den einzelnen Aktien, die im Index zusammengefasst sind.

Bei zahlreichen Brokern ist es üblich, die Kassa-Kurse an Ihre Kunden zu übermitteln. Doch bei diesem Vorgehen entstehen Ihnen als Anleger Mehrkosten, denn die sogenannten Finanzierungskosten für den Index CFD müssen von Ihnen übernommen werden.

Beim Future sind diese zusätzlichen Kosten bereits im Kurs enthalten. Es ist also ein deutlicher Unterschied, ob Sie über Ihren CFD Broker Zugang zu Kassa-Kursen erhalten oder zu Kursen des Futuremarktes.

Ein weiterer Aspekt, der gegen Kassakurse spricht, ist die Tatsache, dass der Kassa Index deutlich weniger volatil ist als der Future.

Es ist damit offensichtlich, dass Sie beim Handel mit Index CFDs immer darauf achten sollten, dass Ihnen Ihr Broker die Futurekurse zur Verfügung stellt.

Wie finden Sie einen Online Broker, um mit Index CFDs zu handeln?

Es gibt zahlreiche Online Broker, die einen Handel mit Index CFDs ermöglichen. Einen Überblick können Sie sich über unseren großen Online Broker Vergleich verschaffen.

Hervorzuheben sind allerdings zwei Online CFD Broker: Lynx und plus500.de.

Über Lynx können Sie  nicht nur Index CFDs und andere CFDs handeln. Auch der Handel mit Aktien, Optionen, Optionsscheinen, Futures, Zertifikaten, Forex, ETFs und ETCs kann einfach über eine einzige Plattform ausgeführt werden.

Plus500 CFD Online Broker

Für jeden Anleger, der es schätzt über zahlreiche Einzahlungsmöglichkeiten sein Trading Konto zu befüllen, dem sei Plus500.de empfohlen. Hier kann eine Einzahlung innerhalb von 5 Minuten erfolgen über zum Beispiel Paypal, Skrill, Kreditkarte oder Überweisung.

Aber die einfachen und schnellen Einzahlungen auf das Tradingkonto sind nur ein Vorteil von vielen, die Plus500 bietet.

Betont muss außerdem werden, dass Plus500 ausgerichtet ist auf Anleger, die neu sind im CFD Handel. Die gesamte Plattform ist komplett auf die Erfordernisse von Anfängern ausgerichtet.

Wenn Sie also in den CFD Handel einsteigen wollen, dann bietet Plus500 die idealen Voraussetzungen. Außerdem erhalten neue Trader 25 Euro Startguthaben.

Erwähnt sollte auch noch werden, dass dieser Online Broker den Kontrollen der Britischen Finanzaufsichtsbehörde FCA unterliegt.

Es handelt sich also nicht nur um einen sicheren Online Broker, sondern auch um einen am Markt etablierten, der sich auf den CFD Handel spezialisiert hat und in diesem Bereich sicherlich zu den führenden Online Brokern zählt.

Der Handel mit Index CFDS ist mit großen Risiken verbunden

Bevor Sie den Handel mit Index CFDs beginnen, sollten Sie sich unbedingt darüber im Klaren sein, dass der Index CFD-Handel, genau wie der Handel mit allen anderen Finanzderivaten, mit einem hohen Risiko verbunden und somit nicht für jeden Anleger geeignet ist.

Ein Totalverlust Ihres Kapitals ist durchaus möglich. Aus diesem Grund ist es empfohlen, bevor Sie aktiv Index CFDS handeln, sich von einem Anlageberater beraten lassen.
CFD handel

Navigation durch die Artikelserie wp-content/uploads/2013/12/CFD.png

In der Serie CFD erfahren Sie alles, was Sie über Contract for Difference (Differenzgeschäfte) wissen müssen. Von der Begiffsklärung über die Kosten bis hin zu Tipps, wie Sie den richtigen CFD Broker auswählen und CFD Handel Strategien, die auch für Anfänger geeignet sind.

<< Aktien CFDS
Rohstoff CFDS >>