Sichere Geldanlage

Sichere Geldanlage – sein Geld sicher anlegen

Geld aicher anlegen

Sichere Geldanlage

Eine allgemeine Definition für den Begriff Geldanlage ist, die Investition von Geldmitteln zum Zwecke des Erwirtschaftens eines Ertrages an den Wirtschafts- und Kapitalmärkten.

Was allerdings jahrzehntelang als Anlagestrategie funktioniert hat, muss aufgrund der Finanzkrise vollkommen neu bewertet und überdacht werden.

Auch haben sich die Verfügbarkeiten in Bezug auf sichere Geldanlagen geändert.

Das gut alte Sparbuch hat ausgedient

Das Anlagemodell Sparbuch hat als sichere UND profitable Geldanlage endgültig ausgedient. Im Augenblick ist es nur noch sicher, nicht jedoch profitabel.

Doch ganz offensichtlich haben nur wenige der Bürger in der Bundesrepublik dies realisiert.

Es gibt heute keinen Ertrag mehr, den ein Sparbuch erwirtschaften würde. Genauso gut könnte man sein Geld unter dem Kopfkissen verstecken.

Vielleicht wäre es da, angesichts der häufigen Bankenfiasken, noch sicherer angelegt. Der Zins auf Sparbücher jedoch tendiert gegen Null.

Bald wird es etwas kosten, sein Geld auf ein Sparbuch zu legen. Tatsächlich steht bei sehr vielen Anlegern immer häufiger der Erhalt des Kapitals im Vordergrund, nicht die Erwirtschaftung einer Rendite. Die Banken sind hocherfreut.

522 Milliarden haben sie zu ihrer freien Verfügung, können damit jonglieren. Den fleißigen Sparern, die diese Summe auf den Sparbüchern der deutschen Banken gehörtet haben, bringt das gar nichts.

Sichere Geldanlage? Es geht auch anders!

Es gibt Konten mit Zinsgarantie und es existieren die Tagesgeldkonten. Wer also auf die althergebrachte Art des Sparens mit einer Art Sparbuch nicht verzichten möchte und nach wie vor die Qualitäten dieser sicheren Geldanlage schätzt, sollte sich nach entsprechenden Angeboten umsehen.

Natürlich gibt es ebenso noch andere Formen der sicheren Geldanlage. Die beliebtesten in den letzten Jahren waren die Sparpläne (mit festgeschriebenen Zinsplänen), das Festgeld, das Tagesgeld, die Investition in ein eigenes Haus.

Aktien, Aktienfonds und Anleihen

Doch auch Aktien, Aktienfonds und Anleihen können interessant sein. Ebenso der CDF-Handel oder die Betätigung auf dem Feld der Denkmalschutz-Immobilien. ETFs oder der Handel mit Holz, Immobilien als Geldanlage.

Edelmetalle als sichere Geldanlage

Als weitere, stabile Wertanlagen zählen natürlich Edelmetalle wie Platin, Gold, seltene Erden, Palladium. Auch in Rohstoffe kann Geld investiert werden.

Wer heute mit seinem Kapital tatsächlich Gewinne erwirtschaften möchte, sollte streuen. Und sich eingehend mit der Materie beschäftigen.

Ganz egal um was es sich dreht, ob Hedge Fonds, Private Equity, Venture Capital, Derivate, Bundesanleihen, Minikredite, Tagesgeld oder Festzins – der Anleger sollte den höchstmöglichen Stand an Wissen haben, er sollte das Finanzprodukt und die verwendeten Werkzeuge unbedingt verstehen.

Mit Finanzderivaten handeln und von hohen Renditen profitieren

Hat man finanzielle Mittel zur Verfügung, deren Totalverlust man im schlimmsten Fall verkraften kann, dann erscheint es auch als effektiv die hohen Renditen, die viele Finanzderivate bieten, zu nutzen. Die Rede ist hier von Forex, Binären Optionen oder auch CFDs.

So sind beim Handel mit Binären Optionen Renditen bis zu 90% realistisch. Selbstverständlich sind Chancen auf derart hohe Renditen auch mit hohen Risiken verknüpft.

Einen sichere Geldanlage sieht sicherlich anders aus, denn ein Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden. Deshalb sollte bei derart riskanten Anlagen auch stets nur Kapital verwendet werden, von dem die persönliche Existenz nicht betroffen ist, sollte es verloren gehen. Dies muss an dieser Stelle nochmals betont werden.

Sinnvoll ist es außerdem, sich durch einen Fachmann beraten zu lassen. Ein kompetenter Finanzberater wird eine Anlagestrategie ausarbeiten, die auf das persönliche Profil zugeschnitten ist.