Beste Geldanlage

Was ist die beste Geldanlage?

beste Geldanlage

Was ist die beste Geldanlage?

Über die Frage „was ist die beste Geldanlage“ streiten sich selbstverständlich die Geister. Ein Zyniker (oder ein Realist?) würde in unseren Tagen ganz groß in die Rüstungsindustrie investieren.

Doch neben dieser äußerst gewinnträchtigen Kapitalanlage gibt es auch noch andere Methoden.

Die Investition in Edelmetalle ist für viele die ultimative und damit beste Geldanlage

Edelmetalle kommen in aller Regel aus Minen. Was also liegt näher, als Anteile an einer Mine zu kaufen? Eine wirklich spannende Angelegenheit, findet man eine Aktie, die stark zulegt.

Eines aber muss vollkommen klar: Jede Geldanlage trägt ein Risiko in sich.

Natürlich ist da eine Basis aus beständigen Werten, wie zum Beispiel die Bundesanleihe ein relativ sicheres Geschäft. Doch wirklich hohe Renditen lassen sich mit solch mehr oder minder archaischen Methoden nicht.

Interessanter scheint da schon der Handel mit Edelmetallen oder ganz einfach die Sicherung seines Kapitals in einen unvergänglichen Wert. Und wer denkt da nicht sofort an Gold? Es geht also nicht um Anteile an einer Mine sondern um das Material selbst.

Zahlreiche Geschichten aus der Historie belegen den stetigen Wert von Edelmetallen, sie sind als Zahlungsmittel auch noch gültig, wenn alles andere an Wertmaßstab verloren hat.

Hierarchie

Ein perfektes Edelmetallportfolio ist hierarchisch organisiert. An erster Stelle steht das Edelmetall, das psychische Metall, welche auch tatsächlich im Besitz des Portfolioinhabers ist.

Dann, an zweiter Stelle die Aktien von Minen mit Spitzenwerten. Schließlich und letztlich und nur dann, wenn noch genügend Restkapital vorhanden ist, Anlagen mit sogenannten extremen „Hebeln.

Edelmetallhändler, zunehmend auch im Internet, bieten Barren und Bullionmünzen aus Gold, Silber, Platin und Palladium sowie aus Iridium und Rhodium an.

Aufgrund der Bankenkrise und der weltweiten Stagnation der Finanzmärkte werden Edelmetalle als Geldanlage immer beliebter. So tauchen auch vermehrt Händler auf.

Edelmetalle kaufen

Nun ist der Kauf von Edelmetallen durchaus eine Vertrauenssache. Die Produkte sind äußerst hochwertig und auch der Preis ist zumeist exorbitant.

So ist die Vertrauensbasis zwischen Käufer und Händler von größter Bedeutung. Im Versandgeschäft, also im Internet oder über ein Paperback verkaufen die Händler in aller Regel nur gegen Vorkasse.

Zum Teil wird jedoch auch an besondere Stammkunden gegen Rechnung ausgeliefert. Einige Zeichen für einen vertrauenswürdigen Händler sind mehrmals tägliche Aktualisierung der Preise, Lieferung größerer Mengen ohne Versandkosten, kurze Lieferzeiten,transparente Kaufabwicklung, Prüfzeichen und Prüfsiegel, keine Preisnachlässe auf den aktuellen Edelmetallpreis.

Ebenso ist ein Zeichen für Seriosität wenn bei Käufen über einem Wert von 15 000 Euro keine anonyme Abwicklung erlaubt ist.

-> Zurück zu Finanzderivate